Der Ochsensepp und sein Gespann

Noch heute schmunzeln alte Seßlacher, wenn die Rede auf die "drei Seßlacher Ochsen" kommt. In dieser fröhlichen Geschichte, die sich um das Jahr 1946 zugetragen hat, spielt der Land- und Gastwirt Josef Reinwand die Hauptrolle.

Wieder einmal fuhr der "Ochsensepp", wie der Reinwand genannt wurde, mit seinem stattlichen Ochsengespann hinaus, um seine Felder zu bestellen. Da begegnete ihm der damalige Schulmeister und fragte: "Na, wohin wollen denn die drei Ochsen?" Schlagfertig, wie Josef Reinwand war, entgegnete er: "Na, wohin schon? Am vierten Ochsen vorbei!"

Josef Reinwand
Josef Reinwand mit seinen stattlichen Ochsen
Noch heute wissen alte Seßlacher zu berichten, dass der "Ochsensepp" samt seinem Gespann 42 Zentner auf die Waage gebracht hat. Jeder seiner wirklichen Ochsen wog demnach 20 Zentner.


© 2003 Herbert Pachsteffl · www.stadt-sesslach.de